• 08.jpg
  • 03.jpg
  • 17.jpg
  • 15.jpg
  • 02.jpg
  • 01.jpg
  • 14.jpg
  • 19.jpg
  • 12.jpg
  • 04.jpg
  • 07.jpg
  • 09.jpg
  • 18.jpg
  • 20.jpg
  • 13.jpg
  • 06.jpg
  • 10.jpg
  • 05.jpg
  • 16.jpg
  • 11.jpg

Hallo!

Unsere Providerin hat sich aus dem Staub gemacht und ist weder per Fax, noch per E-Mail oder Telefon erreichbar. Der Sever wurde ihr/uns abgeschaltet, weil sie diesen offensichtlich nicht mehr zahlte. Es hat zig Tage gedauert, bis die Domain vom Rechenzentrum ausgelöst werden konnte. Seit ein paar Tagen sind wir bei 1und1 zuhause.

Bei der Datenbanksicherung waren wir etwas nachlässig - nur bis Ende 2009 liegen die Berichte vor. Entsprechend dauert es noch eine Weile, bis wieder alle Berichte geschrieben und hochgeladen sind. Dann ist auch wieder Luft für Neues.

Wer wissen möchte, wer uns da im Stich gelassen hat: http://www.gc-webkonzept.de/impressum.html

Rauchige Grüße

Magnus

Warum auch immer haben die Videos nicht mehr funktioniert. Ich habe nun das kleine Program, welches dahinter steckt, ausgetauscht. Nun dürfte alles wieder funktionieren.

Nachdem das Amtsgericht nach Wochen nicht auf unseren Antrag auf Eintragung ins Vereinsregister reagiert hat, haben wir uns heute nochmals in einem Schreiben an den zuständigen Beamten gewendet, mit der Bitte, uns über den Stand der Dinge aufzuklären.

Wir sind selber gespannt, wann wir endlich etwas Neues erfahren. Sollte unser Schreiben nicht fruchten, so überlegen wir uns abermals persönlich auf dem Amt zu erscheinen.

Wie lange wir uns noch gedulden, kann heute noch nicht beantwortet werden. Länger als zwei Wochen wird es aber nicht sein, da sich inzwischen unsere Bank meldete und uns bat, die Legitimation unseres Clubkontos mit der Registrierung beim Amtsgericht zu belegen.

Diese Woche ist das Amtsgericht mit uns in Kontakt getreten.

Die lange Wartezeit wurde damit begründet, daß momentan wichtigere Angelegenheiten als die Eintragung eines Zigarrenclubs auf dem Terminplan stehen.

Des weiteren ist unsere Satzung nicht ganz so perfekt, wie es das Registergericht gerne hätte. Um diese "Problemchen" zu beseitigen haben wir am 21.06. einen Termin beim zuständigen Sachbearbeiter.

Die Besprechung auf dem Amtsgericht hatte folgende Punkte:

  1. Die Zahl "1634" in unserem Clubname ist etwas kritisch, da dies als Gründungsjahr angesehen werden könnte. Dies wäre nicht rechtens. Angesichts der Tatsache, daß 1634 in Anlehnung an unser Lieblingsgetränk nicht wegzudenken ist, wurde uns der Name letztendlich genehmigt.

  2. Es muß eine Minderheit berechtigt sein, eine außerordentliche Sitzung einzufordern. In unserer Satzung steht (noch) eine 2/3- Mehrheit (was ja keine Minderheit darstellt).

  3. Die Mitglieder müssen den Vorstand wählen dürfen. Um dennoch (angesichts der weit verteiten Mitgliederschaft) die Handlungsfähigkeit des Vorstandes zu gewährleisten, ist die Einschränkung, daß ein zur Wahl stehendes Vorstandsmitglied im Ostalbkreis zuhause sein muß, zulässig.

  4. Die Wahl eines Beisitzers ist nicht so einfach, da dieser dann (laut unserer Satzung) Vorstandsmitlgied wäre. Der Vorstand darf aber kein Vorstandsmitglied einberufen. Dieser Absatz wird gestrichen, da es keiner Satzungsbefugnis bedarf, eventuell doch einen Beisitzer zu berufen.

  5. Die Vorstandsschaft wird eventuell auf 3 Mitglieder beschränkt, um unnötige Bürokratie und Kosten für Ummeldungen beim Gericht zu vermeiden.


Es bedarf also einer neues Sitzung, um die Satzungsänderungen im Kreise der Mitglieder zu beschließen. Danach dürfte der Antrag auf Eintragung zum Vereinsregister durchgehen.

Dies kann dennoch (nach Einsendung der neuen Satzung) Wochen dauern. Warten wir`s ab...

ES IST SOWEIT !!!

Der Cigar Club 1634 darf sich nun seit dem 31.Juli eingetragener Verein schimpfen.

Allen, die dazu ihren Teil beigetragen haben, an dieser Stelle herzlichen Dank. Ich hoffe, daß wir im September einen Termin für eine gebührende Geburtstagsfeier unseres Clubs finden.

Der Januar ist rum, und einige von Euch warten nun gespannt auf die Verlosung des 5thavenue-Posters. Neu an unserer Januaraktion ist, daß nun 3 Poster unter 11 von 12 Mitgliedern (welche rechtzeitig Ihren Mitgliedsbeitrag entrichteten) verlost werden.

Und nun die Teilnehmer -gelistet nach der Chronologie der Eingänge:


* Vincent Brucker

* Magnus Enßle

* Paul Enßle

* Markus Barth

* Martin Knaus

* Thorsten Binder

* Marcel Michalek

* Timo Pfänder

* Dominik Bernhardt

* Tobias Widmann

* Siegbert Wegenast und

* Stefan Brucker.


Ich selber werde an der Verlosung nicht teilnehmen, da ich schon ein ähnliches Poster besitze. Somit stehen die Chancen 3:11. Die eigentliche Auslosung möchte ich in Anwesenheit zweier Mitglieder vollziehen, damit diese anschließend den ordnungsgemäßen Verlauf des weittragenden Vorgangs bestätigen können. Da wir uns z.Z. selten sehen, bin ich selber gespannt, wann wir die Verlosung durchführen können.

Auf jeden Fall werdet Ihr hier über den Ausgang informiert.

Die Gewinner der drei 5thavenue-Poster stehen fest. Unter den strengen Augen von Timo habe ich die nun folgenden drei Namen gezogen. Sollte einer der Gewinner auf sein Poster verzichten, so haben wir sicherheitshalber eine vierte Person gezogen, die anstelle dessen das Poster erhält (wird dann gegebenenfalls hier genannt).


Die Sieger der Januarverlosung sind:


* Vincent Brucker

* Tobias Widmann

* Timo Pfänder


Die Poster können beim 1.Vorstand abgeholt werden.

Für jene, die leer ausgegangen sind, besteht die Chance, das letzte Poster gegen eine Spende von 5 Euro auf unser Clubkonto zu erwerben. Wer zuerst kommt, malt zuerst...

Uns allen war klar, dass wir die Mitgliederzahl von 26 Personen im August 2001 nicht halten konnten. Viele, die dem Club im vergangenen Sommer beitraten, taten dies, um unsere Idee finanziell zu unterstützen. Diese Gruppe war und ist am Zigarrenrauchen eigentlich nicht interessiert und wird folglich auch im Jahre 2002 nicht mehr dabei sein –das ist hier und jetzt keine Überraschung.


Um so erfreulicher ist es, dass wir trotz vieler Abgänge neue Mitglieder gewinnen konnten. Noch im vergangenen Jahr schlossen sich uns Martin Knaus und Timo Pfänder an. Die zwei Jungs sind begeisterte Aficionados und somit eine wirkliche Bereicherung für den CC1634. Dieses Jahr freuen wir uns, die Herren Marcel „Marschi“ Michalek und Marco Abele in unserem Raucherkreis begrüßen zu können.

Bis heute haben 15 Mitglieder den Mitgliedsbeitrag entrichtet. Bei zwei weiteren Personen weiß ich, dass sie es bestimmt nur verschlafen haben.


Fazit: Ende Februar hat der Cigar Club 1634 e.V. circa 17 bis 18 Mitglieder –diese Mitgliederschaft setzt sich nun zum größten Teil aus „ernsthaften“ Zigarrenrauchern zusammen, so dass zu erwarten ist, dass uns diese Leute auch weiterhin mit ihrer Anwesenheit bei rauchigen Runden erfreuen werden. Weitere Beitritte sind natürlich nicht auszuschließen.

Copyright © 2018 Magnus Enßle. All Right Reserve.