• 06.jpg
  • 15.jpg
  • 09.jpg
  • 03.jpg
  • 14.jpg
  • 04.jpg
  • 13.jpg
  • 20.jpg
  • 07.jpg
  • 10.jpg
  • 02.jpg
  • 01.jpg
  • 05.jpg
  • 12.jpg
  • 16.jpg
  • 08.jpg
  • 11.jpg
  • 18.jpg
  • 19.jpg
  • 17.jpg
b_150_100_16777215_00_images_stories_treffen26-11-04_villazamora1.jpgvon Magnus Enßle

Am Donnerstag, den 25. November 2004 trafen sich die Mannen des CC 1634 e.V. zu einem zwanglosen Raucherabend in der Schwäbisch Gmünder Bohlenstube. Der Termin unter der Woche passte nicht jedem, so dass nur 5 Raucher zu gegen waren (es darf aber bezweifelt werden, ob an einem Samstagabend mehr Leute am Start gewesen wären).

Dennoch waren mit Thorsten, Benni, Magnus, Stefane und Simon die richtigen Leute anwesend, um den Termin für das Jahrestreffen 2005 zu finden. Auf jeden Fall an einem Samstag, nach Fasching und dennoch möglichst bald im Kalenderjahr waren die Vorgaben. Schnell einigte man sich auf den 12. Februar. Der ebenfalls im Gespräch gewesenen 19.02. wurde fallen gelassen, da Magnus, Timo und Dominik ein Handballspiel haben und durch ihre Profiverträge solche Termine zwingend wahrnehmen müssen. Weiter ist Vincent (der sich per Telefon in die Entscheidungsfindung einloggte) auf einen Ball geladen, der unter den Werbefachleute (zu denen er ja gehört) einen ähnlichen Status wie der Bundespresseball bei anderen Wichtigtuern geniest. Spätere Termine wollte man nicht ins Blickfeld nehmen.

Neben den schon fast traditionellen Rotwein gab es auch an diesem Donnerstag wieder eine Gulaschsuppe zum Einstieg.

b_150_100_16777215_00_images_stories_treffen26-11-04_villazamora2.jpg

Wieder ließ es sich der Präsident nicht nehmen, eine „Cigarre des Abends“ aus dem Hut zu zaubern. Die Corona der Villa Zamorano für 2,30 Euro sollte diesmal die Gaumen erfreuen. Gerade wegen ihres sehr guten Preises und die gute Verarbeitungsqualität (hecho a mano) fand die Cigarre Eingang in den Tabak Laden Wolfgang R. Schon wenige Tage später stand bei den Stammgästen, die mittags gerne mal etwas Günstiges für eine halbe Stunde suchen, fest, dass nicht nur diese Eigenschaften die Erweiterung der Produktpalette rechtfertigten. Auch geschmacklich kann die Cigarre durchweg überzeugen. Dieser Meinung waren letztendlich auch die Raucher des CC. Sauberer Abbrand, sattes, würziges Aroma und sicher auch der geldbeutelschonende Preis ließ die Anwesenden positives über die Cigarre des Abends entlocken. Ein paar wenige schafften es dann auch, Ihre positive Wertung auf dem Onlinetastingformular zu verewigen.

b_150_100_16777215_00_images_stories_treffen26-11-04_villazamora3.jpg

Der Präsident wurde übrigens auch schon damit beauftragt, die Jahrescigarre für das Treffen im Februar zu besorgen. Die Kiste (was, wird nicht verraten) schlummert nunmehr bereits im Clubhumidor.

Copyright © 2018 Magnus Enßle. All Right Reserve.