• 01.jpg
  • 06.jpg
  • 11.jpg
  • 03.jpg
  • 09.jpg
  • 02.jpg
  • 07.jpg
  • 04.jpg
  • 20.jpg
  • 17.jpg
  • 18.jpg
  • 15.jpg
  • 19.jpg
  • 14.jpg
  • 08.jpg
  • 16.jpg
  • 13.jpg
  • 10.jpg
  • 12.jpg
  • 05.jpg

CCler unterwegs

Weiterlesen ...von Maik Frank

Anfang des Jahres war unser jüngstes Mitglied Maik aus Gelsenkirchen auf dem Schiff AIDA unterwegs in der Karibik. Mitgebracht hat er uns ein paar Bilder und eine Geschichte, die seine Erfahrungen als Aficionado wiedergeben. Gleichzeitig möchte er damit sich als neuer CCler vorstellen.

Vielen Dank für die Arbeit, wir freuen uns auf das erste Aufeinandertreffen an der Jahresfeier am 29. März.

Weiterlesen ...von Magnus Enßle

Am Samstag den 20. September war ich zusammen mit CC- Mitglied Maik auf der Dortmunder Tabakmesse. Bei der Gelegenheit konnte ich gleichzeitig „sein“ Gelsenkirchen kennenlernen und natürlich auch bei ihm kostenneutral übernachten.
Los ging meine Reise bereits am Freitagmittag. Den Abend wollten Maik und ich nutzen, um einmal in der Casa del Habano in Düsseldorf zu besuchen. Später am Abend war dann sogar noch ein Besuch der CigarWorld Lounge von Tabac Benden drin.

Weiterlesen ...von Martin Knaus

Die Zahl 1634 ist, wie man als Club-Mitglied weiß, eng verknüpft mit Paulaner: Vor Urzeiten - nämlich im Jahre 1634 - wurde in München die Brauerei des sagenumwobenen Manna gegründet. Der Stammsitz der Brauerei befindet sich damals wie heute auf dem Nockherberg, einer leichten Anhöhe in der Stadt, auf dem es bereits die alten Mönche bei prächtiger Aussicht sehr gut aushalten konnten.

Weiterlesen ...von Markus Fruth

Im Herbst ist ein Cigarrendreher der Firma H. Upmann in Deutschland unterwegs. Dabei machte er Zwischenstation in Vogels Tabakstube in Göppingen. CC- Mitglied Markus Fruth hat die Veranstaltung besucht und uns ein paar Bilder mitgebracht. Den Text hat er (ganz übel) einfach von der Homepage der Tabakstube geklaut.

Weiterlesen ...von Magnus Enßle

Wiedereinmal veranstalteten Wolfgang Ruß und Jakob März einen Zigarren- und Weinabend im Rokkoko-Schlößchen im Schwäbisch Gmünder Stadtgarten. Zu Gast waren diesmal Steffen Rinn, ein Sommelier namens Fischer und ein Vertreter des an diesem Abend präsentierten Weingutes (ein waschechter Franzose).

Steffen Rinn brachte den Gästen heute je drei Zigarren im Torpedoformat mit. Begonnen wurde mit einer Don Stefano Perfeccion, nach der Vorspeise durften die Anwesenden eine noch nicht im Handel erhältliche Torpedo-Zigarre genießen, bevor nach der Hauptspeise eine Bauza den Abend abrunden sollte. Dazwischen stellten Herr Fischer und sein Vertreter die Weine von Paul Jaboulet Aine vor.

Mediathek

Copyright © 2018 Magnus Enßle. All Right Reserve.